Was tun bei Neurodermitis im Gesicht?                                                           Der Ratgeber

Die besten Ratschläge, Tipps & Tricks zum Thema Neurodermitis

Wenn Neurodermitis beim Baby, Kleinkind oder Erwachsenen im Gesicht auftritt, sind viele Betroffene erst einmal sehr besorgt, dann stellt sich die Frage, Was tun bei Neurodermitis im Gesicht? Denn mit der Erkrankung ein quälender Juckreiz verbunden du viele Eltern sind gerade wegen der optischen Auswirkungen umso mehr gestresst und dies belastet zunehmend. Jedoch gibt es durchaus effektive Wege Linderung zu verschaffen. 

Halte dir vor Augen, dass Neurodermitis gerade bei Kindern relativ häufig auftritt, bei Erwachsenen ehr seltener. Die Ursachen sind sehr vielfältig, was auch für den Verlauf gilt. Meist tritt die Erkrankung in Schüben auf, wobei es auch zu einer spontanen Besserung der Symptome kommen kann. Hole dir auf jeden Fall Unterstützung von einer Fachkraft, wenn du vermutest, dass Dermatitis bei Dir oder einem Kind vorliegt. In diesem Beitrag erfährst du, warum es zu Neurodermitis bei Betroffenen kommt und wie du dabei am besten vorgehst. Und du erhältst Antwort auf die Frage was tun bei Neurodermitis im Gesicht.

Quellen durchforstet

34

Deine gesparten Stunden

122

Lesern geholfen

1.103

Haben wir geholfen?

  

Was tun bei Neurodermitis im Gesicht?
So bekommst du dieses Thema in den Griff 

So bewältigen Sie nachhaltig und effektiv ihre derzeitige Situation  zum Thema - Was tun bei Neurodermitis im gesicht?

 Das Wichtigste zuerst: 

Die Symptome: 

Bei Neurodermitis im Gesicht handelt es sich um eine der häufigsten chronischen Erkrankungen bei Kleinkindern. Sie tritt in unterschiedlichen Schweregraden auf. Besonders quälend ist fĂĽr die JĂĽngsten der starke Juckreiz, der mit diesem Leiden verbunden ist. 

Was tun bei Neurodermitis im Gesicht: 

Die Pflege der Haut - Hier geht es darum, eine gesunde Hautbarriere zu errichten und aufrechtzuerhalten. Dadurch werden zukĂĽnftige SchĂĽbe verhindert.  Alle Informationen findest Du in unserem Blog und in den folgenden Beiträgen.

Was ist wichtig? 

Es hört sich einfach an, ist aber einer der SchlĂĽssel zum Erfolg, die  Juckreiz-Kontrolle - Durch Kratzen erhöht sich die Schwere des Juckreizes, dies öffnet weiteren EntzĂĽndungen TĂĽr und Tor, den gereizte Haut lässt sich schwerer behandeln als eine beruhigte und gepflegte Haut.

Was tun bei Neurodermitis im Gesicht?

Häufig kommt es bei einem Baby oder Kleinkind zu Neurodermitis im Gesicht. Dabei ist nicht immer klar, welche Faktoren zu einer Verbesserung und Verschlechterung der Symptome fĂĽhren. Es ist in diesem Fall einiges an Geduld erforderlich. Denn oftmals ist es von Mensch zu Mensch verschieden, welche UmwelteinflĂĽsse den Krankheitsverlauf negativ beeinflussen. 

Was tun bei Neurodermitis im Gesicht? Es empfiehlt sich, einen Neurodermitis-Beobachtungsbogen anzulegen und die neuesten Erkenntnisse in diesen einzutragen. Diesbezüglich solltest du dich aber unbedingt von deinem Kinderarzt unterstützen lassen. Diskutiere mit ihm außerdem die beobachteten Entwicklungen. So kannst du mit ihm eine Strategie zur Bekämpfung der Dermatitis entwickeln.

Was tun bei Neurodermitis im Gesicht?  + Do 's and Dont 's

Die Frage was tun bei Neurodermitis im Gesicht kann natĂĽrlich auch mit einem Arzt besprochen werden. Zur eindeutigen Diagnose wird Dich der Arzt nach der Vorgeschichte der Krankheit des Betroffenen befragen. Er wird auĂźerdem wissen wollen, ob Du oder andere Familienmitglieder an Neurodermitis, Asthma oder Nasenallergien wie Heuschnupfen leiden. 

Was tun bei Neurodermitis im Gesicht

Der Arzt oder die Ă„rztin wird auch nach den Allergiesymptomen bei Dir oder Deinem Kind fragen. Der Arzt wird Dich oder Dein Baby anschlieĂźend auf Anzeichen einer atopischen Dermatitis untersuchen. Es gibt keinen spezifischen Test fĂĽr diese Erkrankung. Blut- und Hauttests sind normalerweise nicht erforderlich,  aber möglich und in manchen Fällen wird dies vorkommen. 

Kriterium:

Erklärung

Punkt 1

ERKLĂ„RUNG

Trockene Hautstellen: 

Trockene Hautstellen im Gesicht können das erste Anzeichen für eine beginnende Neurodermitis sein. Dies gilt vor allem dann, wenn die Erkrankung familiär gehäuft auftritt. Insbesondere dann, wenn auch die Geschwister unter der Hautkrankheit leiden, solltest du die Hautoberfläche des Babys im Blick behalten. Pflege diese außerdem regelmäßig und wende dich im Zweifelsfall an einen Arzt.

Kriterium:

Nutzen

Punkt 2

ERKLĂ„RUNG

Ă„rztliche Beratung: 

Neurodermitis tritt im Gesicht sowie an den Ohren häufig auf. Der Milchschorf kann an diesen Stellen das FrĂĽhstadium der Erkrankung darstellen. Wende dich in diesem Fall unbedingt an einen Arzt. Er kann dir Mittel zur Behandlung des Leidens verordnen.  

Kriterium:

Nutzen

Punkt 3

ERKLĂ„RUNG

Der Juckreiz:  

Neurodermitis im Gesicht ist häufig mit starken Juckreiz verbunden. Obwohl die Krankheit ungefährlich ist, stellt sie fĂĽr die Betroffenen eine hohe psychische Belastung dar. Durch das Aufkratzen der betroffenen Stellen entstehen unter Umständen Narben, dies kannst Du gut vermeiden. Folge unseren Tipps. 

Kriterium:

Nutzen

Punkt 4

ERKLĂ„RUNG

Die Einflussfaktoren:

Gewisse Einflussfaktoren wie Zahnungen, Infekte und Impfungen können bei einer Dermatitis zu einer Verschlechterung des Hautbilds führen. Auch dann, wenn du ein neues Waschmittel verwendest, solltest du darauf achten, wie die Haut deines Kindes auf dieses reagiert.

Kriterium:

Nutzen

Punkt 5

ERKLĂ„RUNG

Psychologisch wichtig - die Ablenkung: 

Bei einem Ekzem im Baby Gesicht kann eine Ablenkung vom Juckreiz sehr hilfreich sein. Durch Ablenkung kann das Kind vermeiden, dass es den Bereich mit Ekzemen kratzen möchte. 

Was tun bei Neurodermitis im Gesicht?   - das solltest du auĂźerdem beachten 

Tägliches Baden und Befeuchten ist einer der SchlĂĽssel zur Behandlung von Neurodermitis im Gesicht. Verwende ein mildes Reinigungsmittel und warmes Wasser. SpĂĽle die Haut nach einem Bad nur etwas ab und tupfe Sie vorsichtig trocken. Trage anschlieĂźend eine parfĂĽmfreie Creme oder Salbe wie Vaseline auf, solange die Haut noch feucht ist. Sorge bei Neurodermitis Gesicht mindestens zweimal täglich fĂĽr das Eincremen der Haut, möglicherweise beim Wechsel der Windeln bei Babys. Wenn Du eine neue Feuchtigkeitscreme ausprobierst, teste sie zuerst an einer kleinen Stelle der Haut, um sicherzustellen, dass sie gut verträglich ist.  

Was tun bei Neurodermitis im Gesicht?
- ab wann macht es Sinn, sich professionelle Hilfe zu holen  

Bei Neurodermitis sind die meisten Gesichtsausschläge harmlos und klingen ohne Behandlung ab. Ursachen können Ekzeme, Akne und Infektionen sein. Manchmal kann jedoch ein Ekzem im Gesicht eines Babys auf einen ernsteren Zustand hinweisen. Sprich bei einem Ekzem im Baby Gesicht immer mit dem Kinderarzt, wenn Du Fragen oder Bedenken bezüglich der Haut des Babys hast. Dank der Tele-Medizin ist oft nur ein schnelles Foto erforderlich, um ein atopisches Ekzem bei einem Baby zu überprüfen. Gelegentlich entwickeln sich Infektionen zusätzlich zu einem Ekzem-Ausschlag. Wenn Du gelb gefärbte Krusten und Krusten, trübe Haut, Blasen oder Eiterbeulen siehst, rufe sofort den Arzt an. Das Gleiche gilt, wenn das Kleinkind Fieber hat. Dann benötigt das Baby möglicherweise ein Antibiotikum und muss persönlich untersucht werden.

Das ist spannend!

Wusstest du schon... dass Du die Haut auch dann befeuchten solltest, wenn es derzeit keine Anzeichen oder Beschwerden aufweist. 

Bei Neurodermitis im Gesicht ist wichtig, dass die Haut ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt wird. 

Besonders nach dem Baden solltest Du die Haut regelmäßig mit Feuchtigkeit versorgen.

Wichtig ist dann natĂĽrlich die Haut nicht trocken zu rubbeln, sondern die Haut vorsichtig trocken zu tupfen um Sie nicht zu reizen.

Was tun bei Neurodermitis im Gesicht?  - Ich habe schon soviel probiert und nix hat geklappt!  

Häufig kommt es bei einem Baby oder Kleinkind zu Neurodermitis im Gesicht. Dabei ist nicht immer klar, welche Faktoren zu einer Verbesserung und Verschlechterung der Symptome fĂĽhren. Es ist in diesem Fall einiges an Geduld erforderlich. Denn oftmals ist es von Mensch zu Mensch verschieden, welche UmwelteinflĂĽsse den Krankheitsverlauf negativ beeinflussen. Es empfiehlt sich aus diesem Grund, einen Neurodermitis-Beobachtungsbogen anzulegen und die neuesten Erkenntnisse in diesen einzutragen. DiesbezĂĽglich solltest du dich aber unbedingt von deinem Kinderarzt unterstĂĽtzen lassen. 

Diskutiere mit dem Arzt auĂźerdem die beobachteten Entwicklungen. So kannst du mit ihm eine Strategie zur Bekämpfung der Dermatitis entwickeln. 

Was tun bei Neurodermitis im Gesicht?
 + Gibt es etwas, dass ich jetzt sofort tun kann?

Was tun bei Neurodermitis im Gesicht

Kinder und Erwachsene, die an Neurodermitis im Gesicht leiden, haben mit einer sehr trockenen Haut zu kämpfen. Sowohl die Talgproduktion als auch der Harnstoffgehalt sind bei ihnen stark verringert. 

Es bildet sich auf deren Hautoberfläche also kein ausreichender schützender Fettfilm.

 Die Betroffenen reagieren auf äuĂźere Reize damit sehr empfindlich. So können zu enge Bekleidung, SchweiĂź, Chlorwasser und Wolle zu einer drastischen Verschlimmerung des Leidens fĂĽhren. Setze dein Kind also weder Chemikalien noch Materialien aus, die dessen Haut reizen könnten. 

WeiĂźt du bereits, welche Stoffe oder Mittel die Symptome der Neurodermitis verschlimmern, solltest du diese vollständig aus deinem Haushalt verbannen.  

Was tun bei Neurodermitis im Gesicht?   + Das hat die Erfahrung und die Vergangenheit gezeigt

Wussten Sie schon?

Denke daran, dass es dem betroffenen bei einer Neurodermitis psychisch nicht sehr gut geht. Der starke Juckreiz ist nicht nur eine sehr intensive körperliche Belastung, es ist auch geistig sehr stressig. Schenken Sie Ihrem Kleinen viel Aufmerksamkeit und nehmen Sie sich genĂĽgend Zeit, um die entzĂĽndete Haut zu pflegen. 

Sollte Dein Baby oder Kleinkind von Neurodermitis im Gesicht betroffen sein, behandle die Haut täglich mehrmals mit einer Neurodermitis-Creme. 

Mit einer Massage förderst Du die mentale Entspannung des Kindes. Gegen Kratzen helfen Baumwollhandschuhe oder spezielle SchlafanzĂĽge. 

 Ziehe dem Kind bequeme Kleidung aus Leinen oder Baumwolle an und verhindere, dass das Kind stark schwitzt. 

Stillende MĂĽtter sollten sich ausgewogen ernähren. Halte die Haut mit Pflegeprodukten feucht. Während des Sommers sollten bei Neurodermitis im Gesicht auĂźerdem Sonnenschutzmittel auf Ă–l-Basis angewendet werden. Dadurch bleibt die natĂĽrliche Schutzschicht der Haut erhalten. Halte bei Neurodermitis im Gesicht die Badezeiten kurz und verwende milde Pflegeprodukte. Trockne das Gesicht gut ab, bei starkem Juckreiz helfen häufig Kompressen. Sei geduldig und aufmerksam, schĂĽtze Babys vor unnötigen Stress und, fĂĽr die Gesundheit ist es besser, wenn Du oder das Kind in einer ruhigen Umgebung bist. 

10. FAZIT

Neurodermitis im Gesicht ist eine ziemlich häufige Hauterkrankung kleinen Kindern, aber auch bei einigen Erwachsenen. Oft sind die spezifischen Ursachen und Auslöser nur schwer herauszufinden. Dennoch stehen fĂĽr diese Erkrankung zahlreiche Behandlungsmöglichkeiten zur VerfĂĽgung. Am besten entwickelst Du zusammen mit Deinem Haut- oder Kinderarzt den fĂĽr den betroffenen am besten geeigneten Behandlungsplan. Mit wachsendem Alter bessert sich das Krankheitsbild und die Ekzeme verschwinden meistens vollständig - und das ist doch mal eine gute Nachricht  

Die wichtigsten Fragen zum Thema Neurodermitis bei Babys und Kindern ....

Warum juckt Neurodermitis so ?

Bei Neurodermitis handelt es sich um eine Entzündung, der Haut, die sich hauptsächlich durch jucken und Rötungen bemerkbar macht.

Wie kann man die Schmerzen lindern ?

Hier gibt es verschiedene Ansätze, zum einen wirken Hausmittel, wie Kochsalzlösungen, Hautmasken oder Apfelessig sehr gut. 

Sollten diese Mittel aber nicht ausreichen, kann man durch vorherige Beratung durch einen Hautarzt, natürlich auch medikamentös behandeln.

Wo bekommt man Hilfe ?

Ein erster Anlaufpunkt sind natürlich Hautärzte, weiterhin gibt es Schulungszentren für Betroffene, welche auch über Krankenkassen vermittelt werden.

Wie bekommt man Informationen ?

Alle relevanten Informationen bekommt man über die Krankenkassen oder die Hautärzte.

Wie wirst du das Ekzem wieder los ?

Zuerst sollten die Rahmenbedingungen geprüft werden. Stimmt die Ernährung, liegt eventuell eine Diabetes vor, oder ist die Haut generell zu trocken. Mit Schwarztee, Kamille oder Apfelessig lassen sich beachtliche Erfolge erzielen.

Dieser Vergleich & Ratgeber stammt von:


blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Heiko Kritz
Heiko Kritz

Hallo liebes Elternteil... ich bin froh, dass du den Weg hierher gefunden hast. Unser "Kleinen" sind unseres wichtigstes Gut! Neurodermitis ist nicht nur nervig und teilweise schmerzhaft, es ist auch einfach nicht schön anzusehen. Vor Allem aber ist es nicht es nicht so schwer in den Griff zu bekommen, wie du jetzt vielleicht noch denkst. Schau dich auf meinem Blog um. Ich freue mich, dass du da bist!

Was denkst du darĂĽber? Schreib es uns in die Kommentare!

Your email address will not be published.