Neurodermitis Bläschen

Neurodermitis Bläschen – Der Ratgeber

Du leidest an Neurodermitis mit Blasen an den Händen, hast schon soviel versucht und nichts hat wirklich geholfen? Es gibt ein neues Medikament, ein Biologikum, welches zugelassen ist, und gezielt die Entzündung blockiert und in das Immunsystem eingreift. Es wirkt dabei nur auf die Übertragungswege jener Botenstoffe, die an der Atopischen Dermatitis beteiligt sind. Studien mit Patienten haben ergeben, dass sich der Juckreiz verbesserte, die Ekzeme kleiner wurden und auch Ängste und Depressionen weniger wurden. Am besten sprichst du mit deinem Dermatologen, ob du für dieses Medikament geeignet bist.

Jetzt weiterlesen

Neurodermitis Kleinkind

Neurodermitis Kleinkind – Der Ratgeber

Tritt Neurodermitis beim Kleinkind auf, sind viele Eltern erst einmal in großer Sorge. Immerhin ist mit der Erkrankung ein quälender Juckreiz verbunden. Doch mittlerweile gibt es durchaus effektive Wege, den Jüngsten Linderung zu verschaffen. Halte dir außerdem vor Augen, dass Neurodermitis bei Kindern relativ häufig auftritt. Die Ursachen sind vielfältig, was letzten Endes auch für den Verlauf gilt. In der Regel tritt die Erkrankung in Schüben auf, wobei es auch zu einer spontanen Besserung der Symptome kommen kann. Holen dir auf jeden Fall Unterstützung von einer Fachkraft, wenn du vermutest, dass Dermatitis beim Kleinkind vorliegt.

Jetzt weiterlesen

Ist Neurodermitis bei Baby heilbar

Neurodermitis Baby Kinder – Der Ratgeber

Neurodermitis Baby Kinder - was hilft, stellen sich immer wieder viele besorgte Eltern. Nach der Geburt verfügt die Babyhaut über einen natürlichen Hautschutz, die sogenannte Käseschmiere. In diesem Talgdrüsensekret sind antibakterielle Substanzen enthalten, die das Baby vor Infektionen während und unmittelbar nach der Geburt schützen. Die Haut eines Neugeborenen ist noch nicht vollständig entwickelt und die Schutzfunktionen müssen erst reifen.

Jetzt weiterlesen